Browsing Category:

Selfcare

Motivation und Produktivität, Selfcare

Wie ich es geschafft habe, glücklich zu sein!

Heute wird es wohl mal wieder Zeit für ein bisschen real-talk. Es geht um etwas, was warscheinlich das größte gut eines Menschen ist. Gesundheit. Vor einiger Zeit war ich bei H&M und habe ein paar Kleider anprobiert. In der Kabine nebenan waren anscheinend zwei Mädchen die ebenfalls neue Kleidungsstücke anprobierten und sich laut unterhielten, sodass ich und jeder weitere in der Umkleide hören konnte was sie sagten. „Ich bin so fett! Du siehst in dem Oberteil viel besser  ...

Continue Reading

Selfcare

Die Hoffnung.

Wir alle machen uns Hoffnungen, die einen mehr, die anderen weniger. Wir hoffen auf eine gute Note. Darauf, dass Deutschland wieder Weltmeister wird, oder einfach – dass es uns in einem Jahr noch so gut geht wie jetzt. Doch was ist das eigentlich, diese Hoffnung ? Was bedeutet sie und vor allem, wie bringt sie uns im Leben weiter ? Das sagt Wikipedia: Hoffnung ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungshaltung, dass etwas Wünschenswertes in  ...

Continue Reading

Motivation und Produktivität, Selfcare

Das, was uns nicht gefällt.

Wir tuen zu oft das, was uns nicht gefällt, beschweren uns und sind nicht zufrieden. Wieso tuen wir nicht einfach öfter mal das, was uns gefällt. Lass uns doch einfach glücklich sein und am Abend mit schönen Erinnerungen einschlafen. Lass uns die Welt nicht so sehen wie sie ist, sondern wie wir sie gerne hätten. Mit all‘ ihren Farben und der wundervollen Natur. Lass uns friedlich miteinander umgehen, kein schlechtes Bild von anderen Menschen haben und alle Vorurteile weg werfen. Lass  ...

Continue Reading

Selfcare

ich hab‘ nicht und nichts zu verlieren, sondern so viel zu gewinnen

Eigentlich sollte dieser Post ein weiterer Teil meiner back to school Serie werden, allerdings fühle ich mich nicht so, das ich heute einen anderen Post als diesen online stellen sollte. In der letzten Zeit fühle ich mich einfach gezwungen. Gezwungen dem social media ‚druck‘ gerecht zu werden und ständig aktiv zu sein und zu posten. Ich fühle mich auf keinen Fall überfordert damit, einmal in der Woche einen Blogpost zu schreiben. Sondern einfach damit dass Ihn genug Menschen  ...

Continue Reading