Browsing Category:

Motivation und Produktivität

Allgemein, Lifestyle, Motivation und Produktivität

Sound of February

Seit Wochen bin ich krank und liege die meiste Zeit eigentlich nur auf dem Sofa. Außerdem dominiert draußen nur dieses ständige Einheitsgrau. Die Sonne lässt sich kaum blicken und uns allen fehlt es an Vitamin D, was sich ja so allmählich auf die Laune auswirkt. Irgendwann wird mir alles zu langweilig und jede Serie auf Netflix geht mir irgendwie nur noch auf die Nerven. Wenn es soweit kommt öffne ich Spotify, mache Musik an und die Augen zu. Heute möchte ich also gar nicht so viel  ...

Continue Reading

Allgemein, Motivation und Produktivität, Travel

So war der Januar!

Der erste Monat des Jahres ist nun vorbei, komisch wie schnell die Zeit vergeht. Das Jahr ist für mich super gestartet und ich hatte wirklich eine tolle Zeit! Meine besten Momente habe ich hier festgehalten. G E H Ö R T Ich liebe Klaviermusik, höre sie rauf und runter. Bei der Arbeit, in der Bahn, während ich Dusche. Am besten konzentrieren kann ich mich mit dieser Musik und setze sie daher so häufig ein. Deswegen durfte diesen Monat die UNA MATTINA Playlist auf Spotify nicht fehlen. Dass  ...

Continue Reading

Allgemein, Motivation und Produktivität, Selfcare

Die perfekte Morgenroutine

Ich habe ehrlich gesagt noch nie darüber nachgedacht wie es wäre, wenn mein Morgen anders verlaufen würde. Wenn ich früher aufstehen würde und meinen Gewohnheiten abweiche. Wie würde sich das auf meinen Tag auswirken? Ich hatte immer ein klein wenig ‚Angst‘ vor dem frühen aufstehen da ich weiss, dass zu wenig schlaf meinen Migräne Schalter auf ON stellt. Also blieb ich lieber liegen, bis zur letzten Minute, hatte am Morgen Stress und trotzdem Kopfschmerzen. Also wieso nicht  ...

Continue Reading

Allgemein, Beziehung & Familie, Motivation und Produktivität, Selfcare

Das wars!

Wenn man mich fragen würde welches Jahr das beschissenste für mich war würde ich definitiv antworten: 2017! Und wenn man mich anschließend fragen würde in welchem Jahr ich am meisten gelernt habe würde ich antworten: 2017! Wenn ich auf das Jahr zurück blicke beginnt in mir ein großes Gefühlschaos denn genau so erlebte ich so ziemlich jeden einzelnen Tag in den letzten 364 Tagen. Der Januar war schrecklich, ein Monat der nicht vergehen wollte. Die Tage waren zu lang, die Nächte zu kurz.  ...

Continue Reading