Allgemein, Beziehung & Familie, Lifestyle

Ein Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #1

Ich finde, Selbstreflexion ist etwas sehr wichtiges für uns. Sich selbst kennen lernen und als etwas besonderes zu sehen. Damit verbinde ich keinesfalls Selbstsüchtigkeit oder starke Eigennützigkeit sondern einfach das Wissen was für einen selbst am effektivsten ist, was unser Körper und vor allem unsere Seele braucht und warum wir so sind wie wir sind. Ich habe zu diesem Thema einen tollen Beitrag auf dem Blog von Regina gelesen und möchte mich dieser Challenge gerne auf meinem Blog  anschließen um vielleicht auch den einen oder anderen dazu anzuregen mitzumachen.

Es geht darum 1000 Fragen über DICH selbst zu beantworten. Wer bist du, was möchtest du sein, wo möchtest du hin?
Ich werde die Fragen in kleinen abschnitten, also in verschiedenen Beiträgen beantworten, da alles auf einmal einfach viel zu viel wäre.
Fünfundzwanzig bis dreißig Fragen pro Beitrag, je nach dem wie ich Lust habe, mal mehr mal weniger.
_______________________________________________________________________________________
1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Ich bin am Wochenende das erste mal die Faschingsumzüge im Saarland mit gelaufen.

2. Mit wem verstehst du dich am besten?

Ich verstehe mich am besten mit Christian, er kennt mich fast besser als ich selbst. Freundschaftstechnisch auf jeden Fall mit Kevin, Inga und Julian, wir haben uns noch nie gestritten!

3.Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?

Am Handy hängen, rumliegen, nichts tuen. Dabei möchte ich das unbedingt ändern. Die Zeit ist viel zu wertvoll um sie einfach so zu verschwenden und ständig nur auf den Bildschirm zu starren.

4.Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Der eigene Humor ist einem doch am liebsten, oder? Ich lache oft über mich selbst, über meine Witze. Auch wenn ich dabei manchmal die einzigste bin aber das ist nicht so schlimm. Was zählt ist das ich glücklich bin.

5.Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Ja, sehr. Und ich weiss nicht einmal wieso. Ich finde es nicht schlimm einen Moment der Schwäche zu zeigen oder von anderen kennen zu lernen. Jedoch ist es für mich total unangenehm vor anderen zu Weinen. Deswegen Wechsel ich meistens bei Anzeichen das Thema.

6.Woraus besteht dein Frühstück?

Einem Apfel, wenn überhaupt. Ich habe morgens eigentlich nie wirklich etwas gegessen was sich seitdem ich alleine wohne nochmal verstärkt hat. Meistens bekomme ich genau dann Hunger wenn ich gerade im Unterricht sitze oder sonst keine Möglichkeit habe etwas zu essen.

7.Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Christian.

8.In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

Das frage ich mich auch oft. Früher habe ich immer gedacht das ich komplett nach meinem Vater komme. Dieser Gedankengang hat sich aber im laufe der Jahre verändert. Die Ehrlichkeit, Achtsamkeit und Höflichkeit habe ich von Ihr. Sie hat mir das Händchen dafür mit gegeben, wie man aus einer Wohnung/einem Haus ein Zuhause macht. Außerdem gehen wir beide unheimlich gerne in der Natur spazieren!

9.Was machst du morgens als erstes?

Augen auf, umdrehen, kuscheln.

10.Kannst du gut vorlesen?

Ich denke ja. In der weiterführenden Schule habe ich sogar zwei mal an einem Lesewettbewerb teilgenommen (auf Wunsch meiner Lehrer) und bin auch relativ weit gekommen. Gewonnen habe ich zwar nie, aber dabei sein ist alles, oder?

11.Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Wieso sollte ich denn nicht mehr an ihn glauben? 😉

12.Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?

Irgendwann, wenn die Zeit gekommen ist, möchte ich mit meiner Familie in einem schönen Haus Leben. Ich habe da auch wirklich schon genaue Vorstellungen. Größe, Farbe, Räume. Ich möchte das da alles perfekt ist wenn ich dort meine restliche Zeit verbringe und bin froh das Christian das selbe Ziel mit mir teilt.

13.Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich wäre gerne in manchen Momenten einfach etwas ruhiger, wünschte, ich würde einfach mal meine Klappe halten. Ob das so wirklich eine Charaktereigenschaft ist weiss ich aber nicht.

14.Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Germany’s next Topmodel und The big bang theory.

15.Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Ich glaube das war 2016 bei unserem Übungswochenende an der Ostsee, da sind wir alle zusammen in den Hansa Park gegangen.

16.Wie alt möchtest du gerne werden?

Ich möchte auf jeden Fall (soweit es mir möglich ist) meine Enkelkinder und vielleicht auch Urenkel kennenlernen. Ich habe gesehen wie glücklich es meine Oma gemacht hat als sie ihre zwei Urenkelkinder zum ersten mal gesehen hat und das Gefühl möchte ich auch unbedingt kennen lernen.

17.An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

Ich denke das war der Urlaub auf Mallorca 2012 (kann auch ein komplett anderes Jahr gewesen sein). Das war unser letzter Urlaub als Familie.

18.Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Schmerzhaft.

19.Hättest du lieber einen anderen Namen?

Nicht unbedingt. Früher hat es mich immer genervt das es meinen Namen nie auf Freundschaftbüchern oder Diddl Namensschildern gab. Jeder hatte Stifte oder Bücher mit seinem Namen drauf was es bei meinem nicht gab. Mittlerweile ist mein Name mein kleinstes Problem und ich bin ab und zu froh einen Namen zu haben den nicht jeder hat.

20.Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Ich zweifle bei so gut wie jeder Gelegenheit an mir selbst. Egal was es ist. Outfits, Make-up, neue Dinge. Bevor ich etwas trage oder mir etwas kaufe denke ich darüber nach was die anderen von mir denken werden und nehme mir jede Kritik zu Herzen. Ich habe mich daher auch schon oft gegen einen Look oder ein Teil entschieden und ich weiss auch das diese Einstellung falsch ist, daran arbeite ich.

21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?

Wenn ich sagen würde es wäre mir egal, würde ich lügen. Wie ich bei der letzten Frage ja schon geschrieben habe mache ich mir oft erst darüber Gedanken was die anderen davon halten und ob sie über mich lachen werden wenn ich damit zur Schule komme oder wenn ich dieses Bild jetzt Poste.

22. Welche Tageszeit magst du am liebsten?

14 Uhr. Um 14 Uhr ist es nicht mehr lange bis ich Feierabend habe. Um 14 Uhr habe ich schon längst Schule aus. Um 14 Uhr ist im Sommer die Sonne am schönsten. Um 14 Uhr ist das beste Licht für Fotos. Um 14 Uhr kam mein Zug in unserer Fernbeziehung-Zeit  in Saarbrücken an.

23. Kannst du gut kochen?

Ich denke, ich kann sogar sehr gut kochen. Allerdings bin ich dafür meistens einfach zu faul und mache dann lieber etwas einfaches. Meine Mutter hat oft mit mir zusammen gekocht und mir gezeigt wie was am besten schmekt.

24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Ich liebe die Indian Summer Zeit, da fühle ich mich wirklich total wohl und zufrieden.

25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

Das war wahrscheinlich als ich krank war und nur auf dem Sofa lag vor zwei Wochen.

 

Ups. Das ging dann ja doch schneller als gedacht. Ich finde diese Challenge bis hier hin auf jeden Fall total spannend und freue mich schon auf die nächsten Fragen die ich mir selber stelle. Wenn du auch Lust hast diese Fragen zu beantworten dann fühle dich frei dies zu tuen. Privat oder vielleicht auch auf deinem Blog. Wenn dem so ist dann schreib es mir unbedingt in die Kommentare damit ich deine Antworten lesen kann!

 

 

2 Comments

  1. Milli

    16. Februar 2018 at 14:16

    Die Beitragsidee finde ich echt super. Die Fragen sind echt spannend und abwechslungsreich und ich finde du hast sie echt total sympathisch beantwortet. Ich mag solche Beitrag in dem man etwas mehr über den Blogger erfährt richtig gern.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  2. Katrin

    18. Februar 2018 at 18:58

    Was für ein grandioser Blogeintrag! Wirklich super schön geschrieben, du bist richtig sympatisch 🙂

    Ganz viel Liebe,
    Katrin
    http://www.octobreinparis.de

Leave a Reply