Allgemein | Motivation und Produktivität

Umzug mit meinem Bullet Journal & Flip trough!

9. Dezember 2017

Seit Juni diesen Jahres führe ich regelmäßig ein Bullet Journal und ich bin wirklich sehr sehr froh, das ich mich dazu entschieden habe. Wer von euch nicht weiss was ein Bullet Journal ist: Für mich ist es mein Kalender, Notizbuch und ab und zu Tagebuch in einem. Ich trage dort meine Termine ein, Geburtstage und alles was mit der Schule zu tuen hat. Für mich ist es sehr wichtig alles auf Papier fest zu halten, da ich es 1. Kreativer gestalten kann als in meinem Handy und 2. sehr vergesslich aber auch sehr Organisatorisch bin. Ich habe also mein ganzes Leben in diesem kleinen Buch und komme dazu super zurecht. Jeder gestaltet sein Buch aber anders, manche nutzen es auch nur als Kalender oder für Notizen.

Welches Buch verwende ich?
Dafür entschieden, ein Journal zu führen habe ich mich schon im letzten Jahr. Allerdings habe ich nie das richtige Buch gefunden. Die Blätter Waren zu dünn, der Buchrücken gefiel mir nicht oder es hatte nicht die richtige Größe, und das hat mir dann einfach kein Spaß gemacht (ihr merkt schon, es muss alles genau stimmen damit es mir gefällt). Als ich mich dann entschlossen habe einfach mal in einen Laden zu gehen und mich nach einem Buch umzuschauen habe ich endlich das für mich richtige gefunden. Ich habe mich für ein A5 Notizbuch von Faber Castell entschieden und bin sehr zufrieden damit. Warum ich mir kein Leuchtturm 1917 bestellt habe? Längere Wartezeit und vor allem: Teurer! Dabei handelt es sich zwar nur um ein paar Euro, aber ich bekomme ja quasi das selbe für weniger, wieso also nicht? Letzte Woche habe ich mir mein Notizbuch für 2018 gekauft und mich wieder für das selbe entschieden, dieses mal in Weiß!

Und warum kein einfacher und vor allem fertiger Kalender?
Ich habe es versucht. Ich habe wirklich versucht nicht auf alle Details in den fertigen Kalendern zu achten. Aber ständig stört mich was. Eine Linie, ein Kreis, ein Vogel, eine Blume, zu viel bunt, zu viel schlicht. Es war immer etwas dabei was mir einfach nicht gefallen hat. Seitdem ich mein eigenes Journal verwende, kann ich meine Seiten individuell auf meine Wünsche und vor allem verschieden anpassen. In der einen Woche mache ich die Seiten voll mit Blumen, auf der anderen voll mit Kreisen. Weil es mir so gefällt.

Meine Tipps für den Umzug!
Da dies mein erster „Umzug“ mit dem Bullet Journal war, wusste ich am Anfang gar nicht so wirklich wie ich das ganze angehen sollte. Ich wusste nur: Das neue Journal soll schöner und strukturierter aufgebaut sein. Also öffnete ich eine neue Seite in meinem Buch und schrieb ganz oben „BUJO 2018“ hin. Dann ging es los und ich habe meine ganzen Ideen zu den ersten Seiten, den Weekly- und Monthlyspreads und meinen Log’s aufgeschrieben und bin innerhalb kürzester Zeit auf sehr viele neue Ergebnisse gekommen. Ich habe mir genau überlegt was ich in meinem alten Journal verwendet habe und was nicht, was brauche ich und was hilft mir im Alltag? Das ist mein erster Tipp! Überlegt euch, was ihr braucht. Alles andere ist einfach nur Platzverschwendung.
Als nächstes überlegte ich mir, was (hinter dem Key) auf die ersten vier Seiten kommen sollte. Es sollte für mich etwas sein, auf was ich schnell zugreifen kann und was wichtig ist. Daher habe ich mich entschieden die ersten Seiten mit der Jahresübersicht und meinem Schulkram zu füllen. Die Reihenfolge der restlichen Seiten war mir dann eigentlich egal, ich habe es so eingetragen, wie es mir am besten gefiel.
Tipp Nr.3 ist etwas, was ich mir die letzten Monate erst angeeignet habe und was wirklich Wunder bewirkt! Vorzeichnen mit Bleistift. In meinem Notizbuch sieht es so viel ordentlicher aus, seitdem ich alles mit Bleistift vorzeichne da ich einfach nicht die ruhigste Hand habe, aber dafür sehr perfektionistisch bin.
Macht euch auch unbedingt eine Liste mit Dingen, die ihr mit in das neue Jahr nehmen wollte (oder einfach in das neue Notizbuch, je nach dem wann ihr Umzieht). Ich persönlich schaue nicht mehr so regelmäßig in mein altes Buch das ich dort Termine drin stehen haben könnte, also habe ich alles was für nächstes Jahr schon ansteht auf einen extra Zettel geschrieben und muss es jetzt nur noch übertragen.
Ich habe mir auch vorher überlegt, welche Farben ich im Allgemeinen verwenden möchte. Das bleibt aber einem selbst überlassen da jeder selbst entscheiden kann ob man ein Buntes oder schlichtes Bullet Journal haben möchte. Ich habe mir letztens die Pastell Stabilo Marker gekauft und arbeite häufig damit. Schreiben tue ich mit einem Stabilo fineliner und habe ansonsten einfach immer irgendwelche Stifte dabei. Etwas besonderes für das Hand-Lettering verwende ich nicht, da ich das alles mit meinem Stabilo Sortiment selber mache! Falls ihr das aber nicht möchtet dann schaut einfach im Internet nach Lettering stiften suchen, da sollten dir schnell einige Ergebnisse vorgeschlagen werden.

 

Führst du auch ein Bullet Journal? Wie gestaltest du es? Minimalistisch oder doch eher Bunt? Ich freue mich über deinen Kommentar. Falls du Fragen oder Anregungen hast die den Blog betreffen dann schreibe mir doch gerne eine E-Mail (marlena.brinkmann@outlook.de) oder einfach hier in die Kommentarbox. Ach und, vergiss nicht glücklich zu sein!

Only registered users can comment.

  1. Ich versuche gerade eins anzufangen. So richtig getraut hab ich mich noch nicht aus Angst, einen Fehler zu machen.. dann sieht es nämlich gleich unschön aus. Ich werde wohl erst mal mit Bleistift anfangen, ein geeignetes Buch liegt schon bei mir. Ich gehe mal davon aus, das ich es dezent gestalte.. bin leider nicht ganz so begabt 🙂

    Hab einen tollen Start in die neue Woche!

    Sarah
    http://www.vintage-diary.com

  2. Hallo meine Liebe!

    Ich sitze auch an den Vorbereitungen für mein neues BuJo, für 2018. Habe es dieses Jahr auch total für mich entdeckt und plane seitdem mein Leben damit und ohne wäre ich wirklich inzwischen aufgeschmissen. Ich habe mich zuerst auch gegen das Leuchtturm Buch gesträubt, aber da aus meinem jetzigen die Seiten herausfallen, wollte ich dann doch eine bessere Qualität und bin gespannt, wie es sich so machen wird für das nächste Jahr. (Ich hoffe ja gut, da es wirklich nicht günstig ist). Aber deins sieht auch wirklich gut aus. 🙂
    Und ich finde, dass du die Seiten immer so unglaublich schön gestaltest. Man sieht, dass du dir wirklich mühe gibst.

    Viele liebe Grüße und dir einen schönen Start in die neue Woche!
    Anna 🙂
    https://wwwannablogde.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.