Allgemein | Motivation und Produktivität

Gründe, noch heute mit dem Bloggen anzufangen!

22. November 2017

Es gibt viele Wege sich zu entspannen und die MeTime, wie es heute so schön heisst, vollkommen zu nutzen. Eine meiner liebsten Passionen in dieser Zeit ist neben dem Yoga das Bloggen! Fast ein ganzes Jahr bin ich nun regelmäßig auf meinem Blog aktiv (vorher hatte ich einen Blog bei blogger.com) und veröffentliche jeden Samstag einen neuen Blogpost. Warum es gerade der Samstag geworden ist weiss ich auch nicht genau, es hat mir einfach am besten gepasst. Der Blog ist mir sehr wichtig geworden und ich bin froh das auch mein Freund sich daran gewöhnt hat der am Anfang eher skeptisch mit meinem neuen Hobby umgegangen ist. Durch das Bloggen habe ich ganz neue Dinge kennengelernt und bin glücklich eine Beschäftigung gefunden zu haben bei der ich mich Mitteilen und andere inspirieren kann. Ich bin wirklich dankbar für die ganzen lieben Kommentare die ich immer unter meine Blogposts bekomme, das motiviert mich immer sehr weiter zu machen. Danke dafür 🙂
Damit auch ihr einen kleinen einblick davon bekommt, was am bloggen so toll ist, habe ich euch hier Gründe aufgelegt warum es sich auf jeden Fall lohnt noch heute mit dem Bloggen zu beginnen!

Neue Menschen! Seitdem ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich nach und nach immer mehr tolle Menschen kennengelernt. Über den Blog ist das übrigens eine total tolle Sache, da die Menschen die auf deinen Blog stoßen sich ja meistens für das selbe interessieren wie du, sonst wären sie ja sicher nicht da! Daraus sind zwar keine festen Freundschaften entstanden, allerdings kennt man die Namen die regelmäßig kommentieren (z.B Anna, Sarah, Celine) und mit einigen schreibt man auch ab und zu auf Instagram. Das ist immer total interessant weil man sich sehr gut austauschen kann oder man sich gegenseitig einfach mal einen nett gemeinten Tipp geben kann!

Du kannst dich Mitteilen! Mir macht es total Spaß meine Gefühle oder Gedanken aufzuschreiben und sie mit anderen zu teilen. Oft übt man auch auf eine gewisse Art und Weise Kritik aus ohne das es als Kritik wahrgenommen wird!  Ein weiterer Aspekt ist das du dein Wissen über die verschiedensten Dinge wie beispielsweise Sport, Reisen oder deinen Glauben vermitteln kannst. Es wird sich immer jemand finden der sich für deine Worte und/oder dein Hobby interessiert.

Inspirieren und inspirieren lassen! Zum bloggen gehört es für mich auch dazu, auf anderen Blog’s zu stöbern und die Einträge zu lesen. Am meisten interessieren mich die Themen Lifestyle, Sport&Yoga, DIY und Ernährung und davon gibt es zum Beispiel mehr als genug im Internet zu finden (Einige meiner liebsten Blog’s sind zum beispiel: ANLH, liebewasist und VintageDiary / natürlich gibt es da noch einige mehr). Ausserdem habe ich schon viele tolle neue Orte kennengelernt und gesehen die ich ohne das Bloggen wohl nicht erfahren hätte. Aber man kann sich nicht nur inspirieren lassen, sondern kann auch andere inspirieren. Das war übrigens ein wichtiger Aspekt wieso ich überhaupt mit dem Bloggen angefangen habe, es war mir schon immer wichtig Leute mit meinem tuen zu etwas neuem zu bewegen.

Mehr erleben! Seitdem ich Blogge versuche ich tatsächlich einfach öfter neue Orte kennenzulernen und zu reisen. Natürlich mache ich das hauptsächlich für mich und genieße die Zeit und die Ruhe die ich in diese Ausflüge hinein stecke. Trotzdem möchte man auch guten Content auf seinem Blog präsentieren und macht dann natürlich Dinge, die man sonst nicht gemacht hätte. Man möchte viel mit anderen teilen und viel zeigen daher macht man mehr Ausflüge oder kocht und bastelt mehr um Erfahrungen zu teilen.

Das waren nur vier der Dinge wieso mir das Bloggen so viel Spaß macht. Ich habe einen tollen Weg gefunden mich zu entspannen und mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Daher kann ich es nur jedem empfehlen!
Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt zu Bloggen, euch aber mit den Webseiten nicht so gut auskennt solltet ihr mit Blogger starten, noch eine einfachere Bedienung findet ihr nirgendwo und mittlerweile gibt es auch dafür tausende (auch kostenfreie) templates die euren Blog nicht nach den Standart mäßigen Blogger-Blogs aussehen lassen :).

 

Was hat dich zum Bloggen inspiriert? Gab es Momente in denen du aufgeben wolltest?  Ich freue mich über dein Kommentar. Falls du Fragen oder Anregungen hast die den Blog betreffen dann schreibe mir doch gerne eine E-Mail (marlena.brinkmann@outlook.de) oder einfach hier in die Kommentarbox. Ach und, vergiss nicht glücklich zu sein!

Only registered users can comment.

  1. ein wirklich schöner Beitrag meine Liebe! du hast so ziemlich ALLES auf den Punkt gebracht, was auch bei meinen Bloganfängen der Fall war 🙂
    Inspiration gehört für mich immer noch an oberste Stelle – und auch die nötige Ruhe und Gelassenheit 😉

    ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß am Bloggen. und weiter so!
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. Du Liebe,

    vielen Dank für die Erwähnung in deinen Beitrag, darüber habe ich mich sehr gefreut <3

    Mich hat vor einem Jahr das Schreiben motiviert. Ich schreibe total gern und habe so so viele Interessen, die ich gern mit anderen teilen wollte. Aufgeben wollte ich noch nicht, aber reduzieren. Es stresst mich gerade ziemlich alles unter einen Hut zu kriegen.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  3. Ich liebe es einfach über alles was mich bewegt zu schreiben und eine Message in die Welt zu tragen, deshalb habe ich mit dem bloggen begonnen. Und ich mache das ganze jetzt seit erst seit 2 Monaten, habe aber schon einige Beiträge veröffentlicht und so so viele in Bearbeitung, weil ich ja kaum alles auf einmal posten kann. Es macht mir soviel Spaß!

    Liebe Grüße,
    Lara
    http://aboutalifelover.wordpress.com/

  4. du hast recht! Wenn man wirklich Lust dazu hat, dann sollte man anfangen und das für sich selbst machen! Schwierig finde ich es wenn Menschen damit anfangen, um Geld zu verdienen, schnell an Aufmerksamkeit zu kommen. Und das ist leider oft der Fall.. Dabei finde ich man sieht total wenn Leidenschaft und Spaß dahinter steht, und solche Blogs lese ich natürlich viel lieber 😉

    schöner Post!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  5. Mit deinen Gründen hast du absolut recht. Bloggen macht einfach unglaublich Spaß und kann einem so viel vermitteln. Man darf sich nur keinen Druck machen, wenn man es mal nicht schafft den Post am gewohnten Tag zu veröffentlichen. Ich hatte immer mal wieder Phasen in denen ich weniger bis gar nicht gebloggt habe, aufhören wollte ich allerdings nie. Meistens kam kurz später die Inspiration zurück. Mittlerweile bin ich fünf Jahre dabei und werde so schnell wohl auch nicht aufhören.

    Liebe Grüße
    Anneke von herzballon

    1. Vielen Dank für dein Kommentar, es freut mich das du meine Gedanken so gut nachempfinden kannst!
      Du hast da total recht, ich hatte auch einmal so eine Phase in der ich keine Lust hatte zu Bloggen und habe dann damit auch aufgehört. Seitdem ich meinen eigenen Stil gefunden habe und einfach das Poste was ich möchte und mich nicht mehr als ein Aushängeschild eines Bloggers geben möchte, bin ich einfach total glücklich und zufrieden damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.